Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen mit produktionsorientiertem Ansatz (BvB-Pro)

Die Berufsvorbereitung BvB - Pro soll förderungsbedürftige junge Menschen auf die Aufnahme einer Berufsausbildung vorbereiten. Sollte dies in Ausnahmefällen nicht möglich sein, zum Beispiel auf Grund von besonderen persönlichen Einschränkungen, so wird auch auf die Aufnahme einer Beschäftigung vorbereitet.

Die Teilnehmer an der BvB - Pro können sich beruflich orientieren, ihre Fähigkeiten in der Praxis erproben und dadurch zu einer Berufswahlentscheidung finden.

Bau

Nebenbei werden in der BvB - Pro die Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt, die für die Aufnahme einer beruflichen Erstausbildung erforderlich sind. Dies beinhaltet auch das Wissen, das zum Erwerb eines Hauptschulabschlusses notwendig ist, falls dieser erworben werden soll.

Ziel
Ziel der BvB - Pro ist eine Integration in den Ausbildungsmarkt, in den oben genannten Ausnahmefällen auch in den Arbeitsmarkt.

 

Teilnahmevoraussetzungen

Teilnehmen können Jugendliche, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, die keine berufliche Erstausbildung abgeschlossen haben, die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben und eine Berufsausbildung anstreben. Zielgruppe sind förderungsbedürftige junge Menschen nach Maßgabe des § 51 Abs. 1 SGB III.

Anmeldung und Kontakt zur Agentur für Arbeit

Die Zuweisung zur Berufsvorbereitung BvB - Pro erfolgt über die Berufsberatung der Agentur für Arbeit, die klärt ob die individuellen Voraussetzungen zur Teilnahme erfüllt sind und Interessenten entsprechend berät.

Telefonischer Kontakt zur Agentur für Arbeit unter der Rufnummer 0800 4 5555 00

Berufsfelder

Burg

Angeboten werden in der BvB - Pro die Berufsfelder Bau, Metall sowie der Bereich Hotel- und Gaststätten. Alle Bereiche enthalten Elemente, die sowohl in den Räumen der Träger am jeweiligen Standort vorbereitet, bzw. entwickelt als auch auf dem Gelände der Burg Nothberg umgesetzt werden. Die Teilnehmer am Standort Eschweiler arbeiten direkt an der Burg. Die Teilnehmer in Aachen liefern Metallelemente für die Erhaltung des Denkmals und die Teilnehmer in Alsdorf werden bei Veranstaltungen mit Bewirtung und deren Planung unterstützen.

 

 

Unterricht

Der gemeinsame Berufsschulunterricht für alle Teilnehmenden findet am TÜV-NORD Colleg in Alsdorf statt.

Beginn

Start ist im September 2013, ein späterer Einstieg ist nach Absprache mit der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Aachen-Düren grundsätzlich möglich. Die Arbeitszeit beträgt 39 Stunden pro Woche.

Berufsfelder bei der low-tec

Bei der low-tec finden Sie die das Berufsfeld "Bau, Architektur und Vermessung".

Informationsmaterial herunterladen

Download Symbol Download Infoblatt zur produktionsorientierten Berufsvorbereitung

Weitere Information und Koordination

low-tec gemeinnützige Arbeitsmarktförderungsgesellschaft Düren mbH
Südstraße 29 - 31
52249 Eschweiler
Telefon: 0 24 03 / 55 55 4 - 50
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

end faq

 

Kooperationspartner

Die low-tec führt dieses Angebot zusammen mit diesen Partnern durch

Logo der Faw Logo des TüV Nord - Bildung Logo Kolping

Gefördert/unterstützt durch

Logo des Europäischen Sozialfonds und des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW Logo der Bundesagentur für Arbeit

Ausgewählte Angebote / Flyer

Anmeldung

Suche

Zertifizierter Träger

Zertifizierung: Zugelassener Träger nach AZAV

Zertifizierter Träger gemäß Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung - AZAV