KuBIG - Hauptschulabschluss und Qualifizierung in der Pflege

Erwerben Sie den Hauptschulabschluss in Verbindung mit einer Qualifikation im Pflege- und Gesundheitsbereich und bereiten Sie sich auf eine Ausbildung in einem Pflege- oder Gesundheitsberuf vor.

Wofür steht KuBIG?

KuBIG steht für die Kultursensible Berufsgrundqualifizierung und Integration im Bildungszentrum für Gesundheitsberufe.

Welche Ziele verfolgt KuBIG?

Das Projekt KuBIG möchte Menschen für Gesundheits- und Pflegegeberufe gewinnen und sie zeitgemäß ausbilden. Dazu ermöglichen wir den Erwerb von Schulabschlüssen, von mehr Sprachkompetenz und bieten Grundqualifizierungen an.

Das Ziel von KuBIG ist es, Menschen auf Pflege- und Gesundheitsberufe vorzubereiten, damit sie den Einstieg in Arbeit oder eine qualifizierte Ausbildung finden.

Dabei fördern wir den kultursensiblen Ansatz, indem wir die kulturellen Unterschiede zwischen Menschen in ihrer Wahrnehmung, in ihrem Denken und in ihrem Verhalten berücksichtigen.

Denn es gibt immer mehr ältere Menschen in unserer Gesellschaft - zum einen weil die Lebenserwartung ansteigt zum anderen, weil die Geburten zurückgehen. Es wächst die Zahl der Menschen, die im ambulanten, klinischen und pflegerischen Bereich professionelle medizinische oder betreuende Unterstützung benötigen.

Weiterlesen: KuBIG - Hauptschulabschluss und Qualifizierung in der Pflege

AMIKA

Logo Stark im BerufDas Projekt AMIKA eröffnet berufliche Möglichkeiten vor allem in der Pflege.

AMIKA ist für Migrantinnen ab 25 Jahren mit Kind gedacht. Die Frauen bekommen die Chance, eine Ausbildung oder Arbeit zu finden

 

Folgende Inhalte werden unterrichtet

  • Grundkenntnisse in der Pflege
  • Bewerbungstraining
  • Sprachunterricht
  • Interkulturelles Training

Ziel

Dies ermöglicht den Teilnehmerinnen eine Ausbildung in der Alten- und Krankenpflege.

Alternativen: Teilnehmerinnen, die nicht in der Pflege arbeiten möchten, werden unterstützt, Alternativen zu suchen. Sie werden von uns gemeinsam mit dem Jobcenter des Kreises Düren (job-com) auf diesem Weg begleitet.

Unterrichtsform

Der Kurs findet in Teilzeit statt.

Weiterlesen: AMIKA

TEP - Teilzeitberufsausbildung

- ein Projekt zur Förderung der Berufsausbildung in Teilzeit
Mit Teilzeitausbildung punkten – für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Teilzeitausbildung ist eine Chance für Unternehmen, Eltern und pflegende Angehörige
Junge Menschen in familiärer Verantwortung haben in der Regel geringe Chancen, sich beruflich zu qualifizieren. Eine Ausbildung in Vollzeit ist nur in den seltensten Fällen möglich.
Häufig haben diese Ausbildungssuchenden aus den familiären Verpflichtungen viel gelernt: Organisationstalent, Menschenkenntnis, Fürsorge und soziale Kompetenzen. Neben ihren schulischen Qualifikationen bringen sie diese Kompetenzen nun mit – so wird die Ausbildung in Teilzeit zur Win-win-Situation für Auszubildende und Unternehmen.

Das Projekt „TEP4Future“

  • Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg in die Teilzeitberufsausbildung.
  • Wir beraten Sie bei der Berufsfindung und der Suche nach einem Ausbildungsbetrieb.
  • Wir unterstützen Sie bei der Klärung der Frage, welche finanziellen Mittel Sie zusätzlich zur Ausbildungsvergütung beantragen können.
  • Wir schaffen mit Ihnen zusammen günstige Rahmenbedingungen, damit Sie Familienverantwortung und Ausbildung „unter einen Hut“ bringen.

Bewerben Sie sich bei uns, wenn Sie

  • Kinder haben, die in ihrem Haushalt leben,
  • oder andere familiäre Betreuungsverpflichtungen,
  • eine Teilzeitberufsausbildung für sich in Betracht ziehen,
  • über einen Schulabschluss, aber noch keine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen.
Weiterlesen: TEP - Teilzeitberufsausbildung

Ev. Fachseminar für Altenpflege (Ausbildungen)

Logo Evangelisches Fachseminar für AltenpflegeDas ev. Fachseminar für Altenpflege am Standort Düren bietet staatlich anerkannte Ausbildungen im Bereich Altenpflege an. So beginnen dort demnächst Ausbildungen zum Altenpflegehelfer und zur Altenpflegehelferin, wie auch eine Ausbildung zum Altenpfleger und zur Altenpflegerin. Näheres dazu erfahren Sie im Bereich berufliche Weiterbildung dieser Seiten.

Das ev. Fachseminar für Altenpflege befindet sich in der Trägerschaft der low-tec. Die low-tec hat seit vielen Jahren ein hohes Maß an Kompetenz im Bereich Ausbildung bewiesen und verfügt über sehr viel Erfahrung in den Bereichen Ausbildung und Qualifizierung. Zusätzlich unterhält die low-tec vielfältige und enge Kontakte zu Einrichtungen im sozialen - und im Gesundheitsbereich.

Unser Selbstverständnis:
Wir richten unser Augenmerk auch auf Menschen mit Migrationshintergrund, Alleinerziehende und Menschen in besonderen Lebenslagen.
Ebenso ist es uns ein Anliegen, die Vielfalt der einzelnen Kulturen zu beachten und zu vermitteln.

Weiterlesen: Ev. Fachseminar für Altenpflege (Ausbildungen)

Seite 1 von 2

Ausgewählte Angebote / Flyer